Dr. Harry Brambach als Präsident des Verbands des Kfz-Gewerbes bestätigt

[02.05.2017] 

Dettingen unter Teck. Präsident Dr. Harry Brambach ist auf der Delegiertenversammlung des Verbandes des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg einstimmig für weitere drei Jahre bestätigt worden. In seinem Jahresbericht skizzierte er eine erfolgreiche Verbandsarbeit und Interessenvertretung für die rund 4.300 Mitgliedsbetriebe und deren Beschäftigte. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen sei der Verband aber auch Vertreter der Autobesitzerinnen und -Besitzer. Er verwies auf die aktuellen Verbots- und Dieseldiskussionen, bei denen das Kfz-Gewerbe sich gegen Fahrverbote ausspreche und bei technischen Nachbesserungen an Fahrzeugen, die aktuell Schadstoffwerte nicht einhalten, die Hersteller in der Pflicht sehe. Die aktuellen Entwicklungen sorgten für eine zunehmende Bedeutung der Kraftfahrzeugbetriebe als Kontrollinstanz: Wenn wie geplant die Endrohrmessung ab 1. Juli 2017 eingeführt wird, bei der Abgase tatsächlich gemessen würden und nicht mehr nur über den Computer ausgelesen werden, vergrößere sich die Chance, Fahrzeuge mit technischen Manipulationen zu entdecken, deren Schadstoffausstoss zu hoch sei. Das beträfe beispielsweise durchbohrte oder ausgeräumte Partikelfilter. Die geplante Neureglung der Fahrzeugüberwachung ab Mitte 2018 weise dem Kfz-Gewerbe eine weitere wichtige Rolle zu. Verbraucherschutz- und wirtschaftliche Erfordernisse bei den Kraftfahrzeugbetrieben sei das Anliegen des Kraftfahrzeuggewerbes bei der Neuregelung der Gewährleistungsfristen durch die EU. „Wir sind da im Gespräch mit der EU-Kommission und mit wichtigen Vertretern des EU-Parlaments.“ Kritischer Punkt sei die Beweislastumkehr, sprich der Zeitpunkt nach dem Kauf, ab dem der Kunde nicht mehr nachweisen muss, dass ein Schaden schon vor dem Kauf vorlag. „Denn davon hängt es ab, wie sich der Gebrauchtwagenhandel entwickeln kann.“ 

 

Einstimmig bestätigt wurde bei der Versammlung nicht nur der Präsident, sondern auch die übrigen Mitglieder des Vorstandes, die erneut kandidierten: Ludger Wendeler (Kraftfahrzeuginnung Göppingen) wurde als Vizepräsident Handel bestätigt, Bernd Heusel (Reutlingen-Tübingen) als Vizepräsident Handwerk. Weitere Vorstandsmitglieder sind Rainer Biedermann (Hohenlohe-Franken), Joachim Dünkel (Biberach), Klaus Heschke (Göppingen), Michael Jelinek (Rhein-Neckar-Odenwald), Torsten Treiber (Region Stuttgart), Werner Vogel (Singen) und als Vertreter für die Tankstellenbetreiber Frank Schumacher (Waldbronn). Neu gewählt wurden Petra Wieseler (Ulm) und Michael Ziegler (Region Stuttgart). 

Letzte Änderung: 02.05.2017Webcode: 0113790