Automarkt Baden-Württemberg: Erste Zeichen der Erholung beim Gebrauchtwagenabsatz

[17.06.2020] 

Stuttgart. Der Gebrauchtwagenmarkt scheint sich nach der Lockerung der Corona-bedingten Einschränkungen besser zu erholen als der Neuwagenmarkt. Mit einem Rückgang von 15,9 Prozent im Mai – im April waren es noch 43,7 Prozent – keimt im Markt für gebrauchte Pkw leichte Hoffnung. 72.811 (Vorjahres-Mai: 86.592) Besitzumschreibungen seien noch immer ein Verlust von nahezu 14.000 Verkäufen, so Michael Ziegler, Präsident des Verbands des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg, zu den aktuellen KBA-Länderzahlen: „Dies könnte dennoch ein erster kleiner Lichtblick in der dramatischen Lage des Automobilhandels sein. Gebrauchtwagen sind derzeit für Kunden, die finanziell auf Nummer sicher gehen wollen, wohl attraktiver als teurere Neufahrzeuge. Außerdem gab und gibt es durch den Lockdown Lieferschwierigkeiten bei einigen neuen Modellen. Gebraucht-Pkw sind für einen Teil der Kundschaft zur Alternative geworden.“

Die Mai-Monatsbilanz weise für nahezu alle Antriebsarten Rückgänge aus. 49.130 (Vorjahr: 57.447) Benziner, 21.865 (Vorjahr: 27.546) Diesel und 135 (Vorjahr: 154) Elektro-Pkw stünden in der Bilanz. Positiv sei die Nachfrage nach Hybriden gewesen, die um rund 54 Prozent auf 1.192 (Vorjahr: 772) Halterwechsel zugelegt hätten – das entspreche der Tendenz auf dem Neuwagenmarkt. Insgesamt seien in den ersten fünf Monaten des Jahres im Südwesten 341.631 (Vorjahr: 411.660) Besitzumschreibungen registriert worden, 17 Prozent weniger als in derselben Periode 2019.

 

Elektro-Prämie wird sich auf Wertniveau gebrauchter E-Autos auswirken

Ziegler sagte in diesem Zusammenhang, die im Konjunkturpaket beschlossene Prämienerhöhung werde voraussichtlich deutliche Auswirkungen auf das Wertniveau von gebrauchten E-Fahrzeugen zeigen. Wenn für ein rein elektrisch betriebenes Fahrzeug nun ein Bonus von bis zu 9.000 Euro plus zeitweiliger Mehrwertsteuersenkung mitgenommen werden könnte, bleibe das nicht ohne Wertverlust für den künftigen Bestand an gebrauchten Stromern. Dieses Szenario habe beispielsweise auch die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) in Aussicht gestellt, die die Wertentwicklung von Fahrzeugen dokumentiert und berechnet.

Letzte Änderung: 29.06.2020Webcode: 0129950