Der Pkw-Markt im Land wächst

[25.05.2018] Stuttgart. Der Neuwagenmarkt im Land hat im April kräftig Fahrt aufgenommen. 43.701 (Vorjahr: 39.061) Pkw-Neuzulassungen und ein Plus von 11,9 Prozent seien ein starkes Wachstumssignal, sagte der Hauptgeschäftsführer des baden-württembergischen Kraftfahrzeuggewerbes Carsten Beuß. Auch im Geschäft mit gebrauchten Pkw gebe es mit einem Zuwachs von sechs Prozent auf 85.184 (Vorjahr: 80.330) Verkäufe Erfreuliches zu berichten, so Beuß mit Verweis auf die aktuellen Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA).

Beim Diesel sei zwar mit 15.385 (Vorjahr: 15.553) Neuzulassungen ein moderates Minus von einem Prozent zu verzeichnen. Beuß: "Das ist in dieser für den Selbstzünder schlechten Phase ein noch erträgliches Ergebnis." Der Absatz von Neuwagen mit Ottomotor habe, auch gefördert durch die Diesel-Eintauschprämien, um 16,4 Prozent auf 26.002 (Vorjahr: 22.342) Einheiten zugelegt. Auch das Segment der alternativen Antriebe sei auf 2.304 (Vorjahr: 1.166) Verkäufe gewachsen. Darüber hinaus stünden 424 (Vorjahr: 184) Elektro-Pkw in der April-Bilanz.

Kumulativ habe das Land in den ersten vier Monaten mit einem Plus von 6,9 Prozent deutlich besser abgeschnitten als der Bund mit plus 5,1 Prozent. 167.202 (Vorjahreszeitraum: 156.357) Pkw-Neuzulassungen im Land seien Ausdruck eines gestiegenen privaten Kaufinteresses. Das kumulative Minus beim Diesel habe 12,8 Prozent und das kumulative Plus bei den Benzinern 17,8 Prozent betragen.

Letzte Änderung: 25.05.2018Webcode: 0119885