Elektro-Prämie in Baden-Württemberg: Corona lässt Interesse abebben

[13.05.2020] 

Stuttgart. Die Zahl der Anträge auf den Umweltbonus beim Kauf eines Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Fahrzeugs ist im April in Baden-Württemberg um nahezu 40 Prozent zurückgegangen. Aktuellen Zahlen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zufolge gingen im vergangenen Monat 1.065 (Vormonat: 1.711) neue Anträge ein. Die zwischenzeitlich im März nach oben geschnellte Antragszahl sei auf die kurz zuvor erhöhte Kaufprämie zurückgegangen, wie Michael Ziegler, der Präsident des Verbands des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg, sagte. „Wer weiß, wo wir jetzt mit der Prämie für Elektro- und Hybridfahrzeuge stehen würden, wäre nicht Corona dazwischengekommen. So hat die Krise sicher bereits den Prämienboom im März gebremst und im April dann ausgebremst.“

In der April-Statistik spiegele sich nun die Krise voll wieder. Der Umweltbonus könne bekanntlich nur für zugelassene Fahrzeuge beantragt werden. Von Mitte März bis 19. April sei der Verkauf im Autohaus untersagt gewesen. Viele Zulassungsstellen hätten zudem ihren Betrieb eingestellt oder zumindest eingeschränkt. Hinzu komme nach Zieglers Angaben, dass Autokäufer mit Blick auf kommende zusätzliche Kaufprämien in der Corona-Krise zurückhaltend verhalten. „Zwar sind seit 20. April die Räume der Autohändler wieder offen, doch die Kaufzurückhaltung der Kunden wirkt sich auch auf die Elektroprämie aus. Wer beispielsweise in Kurzarbeit ist, überlegt sich große Anschaffungen zweimal. Zögerlich sind aber auch die, die noch voll arbeiten. Kaufanreize in Form weiterer Prämien können dem Handel helfen, aber nur, wenn sie auch für neue Verbrenner und junge Gebrauchtwagen mit besserer Emissionsklasse als das abzulösende Fahrzeug gelten. Wir brauchen hier aber von der Politik eine schnelle Entscheidung und keine Hängepartie, die Autohändler und Kunden im Unklaren lässt.“

Seit 2016 knapp 32.000 Umweltboni

Im April sind beim BAFA Anträge auf 571 (Vormonat: 1.063) finanzielle Förderungen für reine Batterie-Fahrzeuge und 494 (Vormonat: 647) für Plug-in-Hybride genehmigt worden. Damit setzte sich das Auf-und-Ab der Förderanträge – diesmal unter Corona-Einfluss – fort. Seit Start der Förderung Mitte 2016 sind insgesamt 31.886 Umweltboni für den Südwesten ausgezahlt worden.

    

Letzte Änderung: 25.05.2020Webcode: 0129624