Elektroprämien-Interesse leicht gestiegen

[20.11.2018] Stuttgart. Im baden-württembergischen Pkw-Markt steigt das Interesse für die Elektroprämie. 584 Prämien im Oktober waren ein Zuwachs von 174 Anträgen beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Insgesamt gibt es somit 14.200 Förderungen für den Kauf von reinen Elektro- und Hybrid-Fahrzeugen.

Michael Ziegler, Präsident des Verbands des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg, sieht dennoch keinen Durchbruch für die Elektromobilität. „Frühestens im kommenden Jahr rechnen wir mit signifikant steigenden Elektro-Zahlen, wenn das Angebot der Hersteller deutlich zunimmt“, sagte er mit Hinweis darauf, dass die finanzielle Förderung im Sommer des kommenden Jahres ausläuft.

Aus dem von Staat und Herstellern mit insgesamt 1,2 Milliarden Euro gespeisten Fördertopf sind, wie Ziegler mitteilte, rund 51,4 Millionen Euro in den Südwesten geflossen. Dies sei eine Länderquote von 17,1 Prozent. Im Oktober habe es insgesamt 2,3 Millionen Euro an Fördermitteln für Baden-Württemberg gegeben. Bundesweit stünden insgesamt rund 84.000 Prämien mit einem Finanzvolumen von 300 Millionen Euro in der Bilanz.

Letzte Änderung: 20.11.2018Webcode: 0122326