„Goldener Oktober“ für Pkw-Neuzulassungen

[26.11.2019] Stuttgart. Die positive Dynamik im baden-württembergischen Pkw-Markt hält im vierten Monat an. Mit plus 12,4 Prozent für die Neuzulassungen wurde ein "Goldener Oktober" bilanziert, der sowohl im privaten als auch im gewerblichen Segment hohe Steigerungen ausweist. Insgesamt 42.551 (Vorjahr: 37.854) Erstzulassungen seien für das Jahresschlussquartal ein gutes Signal, sagte Michael Ziegler, Präsident des Verbands des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg, zu den aktuellen KBA-Länderstatistiken.

Das Monatsergebnis zeige beim Benziner mit 23.355 (Vorjahr: 22.712) Verkäufen eine Zunahme von 2,8 Prozent. Der Diesel habe deutlich stärker um 7,7 Prozent auf 13.662 (Vorjahr: 12.685) Neuzulassungen zugelegt. Das Segment der neuen Pkw mit alternativen Antrieben bleibe auf Wachstumskurs. 5.533 (Vorjahr: 2.452) derartige Neuwagen, darunter 801 (Vorjahr: 654) Elektro- und 4.617 (Vorjahr; 1.744) Hybrid-Pkw seien erstmals zugelassen worden. Dies sei ein Plus von 125,7 Prozent. "Bemerkenswert ist, dass der Zuwachs hauptsächlich von Hybrid-Pkw getragen wird, deren Zulassungen sich im Vergleich zu Elektroautos noch stärker steigerten", so Michael Ziegler.

Bisherige Jahresbilanz ebenfalls positiv

In der Zehn-Monats-Bilanz des Autojahres 2019 bleibt der Pkw-Markt im Südwesten nach Zieglers Angaben deutlich im Plus. 436.791 Zulassungen seien rund 28.600 im Jahresvergleich mehr. Dies sei eine Zunahme um sieben Prozent gegenüber demselben Zeitraum 2018. Auffällig im Oktober-Ergebnis seien eine kräftige Steigerung im gewerblichen Bereich und das unverändert wachsende Kaufinteresse im Segment der SUV.

Letzte Änderung: 26.11.2019Webcode: 0127196