Kraftfahrzeuggewerbe Baden-Württemberg: Ehrenpräsident Dr. Harry Brambach feiert 75. Geburtstag

[02.01.2020] Stuttgart. Der Ehrenpräsident des baden-württembergischen Kraftfahrzeuggewerbes Dr. Harry Brambach wurde am 29. Dezember 75 Jahre alt. 2018 beendete er seine Tätigkeit als Präsident des Verbandes. Aber auch als Ehrenpräsident ist er weiter sehr aktiv für das Kfz-Gewerbe unterwegs. "Unser Verband gratuliert Dr. Harry Brambach herzlich zum 75. Geburtstag. Er ist ein gern gesehener Gast auf unseren Veranstaltungen. Während andere sich mit einem "Ehren" im Titel zurücklehnen, steckt er mitten im Geschehen. Er ist ein Aushängeschild unseres Gewerbes und ein großes Vorbild für das ehrenamtliche Engagement in der Verbandsarbeit. Wir freuen uns auf noch viele weitere Jahre der Unterstützung durch ihn", so der amtierende Präsident Michael Ziegler.

Von 2008 bis 2018 Präsident des Verbands des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg

Dr. Harry Brambach war von 2008 bis 2018 Präsident und damit oberster Repräsentant des größten handwerklich orientierten Arbeitgeber- und Wirtschaftsfachverbandes in Baden-Württemberg, der heute rund 4.200 Mitgliedsbetriebe (Autohäuser, Kfz-Meisterbetriebe, Tankstellen) mit zirka 53.000 Beschäftigten und etwa 9.300 Auszubildenden vertritt. Er bekam 2015 für seine besondere berufliche Leistung und großen Verdienst um die baden-württembergische Automobilwirtschaft die Wirtschaftsmedaille des Bundeslandes verliehen. Im Lauf der letzten 30 Jahre bekleidete er mehrere Ehrenämter, war etwa von 2011 bis 2018 Vizepräsident des Baden-Württembergischen Handwerktags (BWHT) und Vorsitzender des Unternehmerverbandes Handwerk Baden-Württemberg (UVH). Aktuell ist er noch Vorstandsmitglied des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK).

Letzte Änderung: 02.01.2020Webcode: 0127722