Oktober-Markt für Gebraucht-Pkw im Südwesten stabil – E-Autos und Hybride mit Zuwächsen

[29.11.2019] Stuttgart. Das Kaufinteresse für gebrauchte Pkw ist im Oktober im baden-württembergischen Pkw-Markt gegen den Trend stabil geblieben. 89.613 (Vorjahr: 89.502) Halterwechsel seien vor allem mit Blick auf das gestiegene Kaufinteresse für gebrauchte Diesel "ein solides Monatsergebnis". Michael Ziegler, Präsident des Verbandes des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg, sagte zu den aktuellen KBA-Länderzahlen, dem Markt für gebrauchte Pkw fehle in diesem Jahr die Konstanz. "Es geht bergauf und bergab."

Das Verkaufsergebnis für Oktober weise 61.640 (Vorjahr: 62.353) Benziner und 26.022 (Vorjahr: 25.637) Diesel aus. Ebenso erfreulich wie die Steigerung beim Diesel sei die Monatsstatistik im Segment der Pkw mit alternativen Antrieben. 29,3 Prozent mehr "Alternative" seien im Oktober umgeschrieben worden. Von den 1.942 Verkäufen seien 194 (Vorjahr: 118) Elektro- und 1.075 (Vorjahr: 664) Hybrid-Pkw. Hinzu kämen 549 (Vorjahr: 571) autogas- und 124 (Vorjahr: 149) erdgasbetriebene Gebrauchtwagen.

Nach zehn Monaten des Autojahres 2019 zeige sich der Gebrauchtwagenmarkt auf Vorjahresniveau mit 823.329 (Vorjahr: 823.730) Besitzumschreibungen. Benziner liegen nach Zieglers Angaben mit 0,8 Prozent im Plus, Diesel erlitten Einbußen von 3,3 Prozent. Bislang stünden bei Erstgenannten 552.772 und bei den Zweitgenannten 254.510 Halterwechsel zu Buche.

Letzte Änderung: 29.11.2019Webcode: 0127250