Petra Wieseler neue Obermeisterin der Kfz-Innung Ulm

[24.10.2018] ,Stuttgart/Ulm. Einstimmig wählte die Delegiertenversammlung der Kfz-Innung Ulm Petra Wieseler zur neuen Obermeisterin. Sie war zuvor stellvertretende Obermeisterin. Daneben übt sie noch das Ehrenamt der Innungspressesprecherin aus. "Ich bedanke mich für das geschenkte Vertrauen und freue mich, zusammen mit dem neuen Vorstandsteam unsere Kfz-Innung jetzt und in Zukunft aktiv mitzugestalten", so Wieseler.

Sie folgt auf Gebhard Schenk, der das Amt zuvor 15 Jahre bekleidet hatte. Dieser wurde vom Verband des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg für seine Dienste mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet und von der Innungsversammlung zum Ehrenobermeister ernannt. Zum neuen stellvertretenden Obermeister wurde Ulrich Kögel gewählt. Der Vorstand wird komplettiert durch Sven Glöckle, Roland Dunkel, Angela Goll, Hermann Hasieber und Gerhard König. Stefan Aierstock und Katja Garnatz sind Kassenprüfer der Innung.

Petra Wieseler ist Geschäftsführerin des Ulmer Autohauses Kreisser und bereits seit 1995 im Vorstand der Kfz-Innung Ulm. Im Frühjahr 2018 wurde sie vom Kfz-Gewerbe Baden-Württemberg aufgrund ihrer vorbildlichen Arbeit als Innungspressesprecherin mit der Silbernen Ehrennadel bedacht und gehört seit 2017 dem geschäftsführenden Vorstand des Verbands an. Die Unternehmerin ist eine von fünf Obermeisterinnen im deutschen Kfz-Gewerbe, mit ihr sind es nun zwei in Baden-Württemberg. Bundesweit gibt es 235 Kfz-Innungen, in Baden-Württemberg 26.

Letzte Änderung: 24.10.2018Webcode: 0122023