[26.09.2018] Stuttgart. Zum 62. Mal findet die traditionsreichste Verkehrssicherheitsaktion Deutschlands statt: der Licht-Test. Innenstaatssekretär Julian Würtenberger sowie Michael Ziegler, Präsident des Kfz-Gewerbes Baden-Württemberg, werben 2018 bei Werkstätten und Autofahrern um Teilnahme an der Aktion, die bundesweit unter dem Motto "Schafft Sicherheit, schützt Leben!" steht und vom Kfz-Gewerbe und der Verkehrswacht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur organisiert wird.

Im Oktober heißt es, in die Werkstatt zu kommen und die Beleuchtung kontrollieren zu lassen. Beim Licht-Test treten regelmäßig Mängel zutage, die gefährlich für den Fahrer oder den Gegenverkehr werden können. 2017 lag Baden-Württemberg bei den Beleuchtungsmängeln im Mittelfeld. Die Betriebe übermittelten damals Mängeldaten von über 21.000 Fahrzeugen. Die Mängelquote betrug knapp 32 Prozent, das war sogar etwas schlechter als 2016.

"Mit dem Licht-Test trägt das Kfz-Gewerbe dazu bei, Unfälle zu vermeiden. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist eine gute Beleuchtung das A und O. Sehen und gesehen werden kann im entscheidenden Moment Leben oder Tod bedeuten. In ihrem eigenen Interesse sollten deshalb alle Autofahrer am kostenlosen Licht-Test teilnehmen. Wenn unsere Polizei im Herbst verstärkt kontrolliert, ist die an der Windschutzscheibe angebrachte Licht-Test-Plakette ein Signal für die Polizistinnen und Polizisten, dass sie zumindest auf diesem Gebiet nichts mehr prüfen müssen. Autofahrer können also ihre Fahrt schneller fortsetzen und so auch Verwarn- und Bußgelder vermeiden", so Staatssekretär Julian Würtenberger.

Michael Ziegler, Präsident des Verbands des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg, freut sich über die aktive Helferrolle des Kfz-Gewerbes: "Auch wenn der Autobestand immer moderner wird, gibt es doch viele Mängel an den Beleuchtungsanlagen. Wenn kein Defekt vorliegt, dann liegt es oft an der falschen Justierung, dass ein Fahrer entweder Hindernisse nicht rechtzeitig erkennt oder den Gegenverkehr blendet. Diese Mängel stellen die Werkstätten ab."

Letzte Änderung: 26.09.2018Webcode: 0121697